Veranstaltung »P-Konto und Neuerwerb im Insolvenzverfahren«

Zielgruppe:

Insolvenzsachbearbeiter

Beschreibung

Eine Schulung zu praxisrelevanten Fragen im Zusammenhang mit dem Pfändungsschutzkonto (P-Konto) sowie dem Neuerwerb des Schuldners im Insolvenzverfahren.

Das Seminar erfüllt die Anforderungen einer Fachanwaltsfortbildung zum Fachgebiet Insolvenzrecht gem. § 15 FAO über 6 Stunden sowie eines Mitarbeiterfortbildungstages nach den Grundsätzen der GOI (= ein "Mann-Tag")!

Seit dem 01.01.2012 besteht Pfändungsschutz für „Bankguthaben“ eines Schuldners auch im Insolvenzverfahren grundsätzlich ausschließlich in Form des Pfändungsschutzkontos. Die Praxis zeigt, dass die Intention des Gesetzgebers, eine vereinfachende und verfahrensökonomische Regelung zu schaffen eher zu allseitiger Unsicherheit und Mehraufwand führt. Durch Aufzeigen praxisorientierter Lösungswege anhand der gesetzlichen Grundlagen und unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung schafft das Seminar Transparenz im Umgang mit P-Konten in der Verfahrensabwicklung.

Der zweite Teil der Veranstaltung widmet sich den Themenkreis des Neuerwerbs und der daraus resultierenden Fragestellungen zum Massebeschlag von Einkommen und sonstigem Vermögen sowie zum Erwerb von Vermögensgegenständen aus insolvenzfreiem Vermögen.

Themenübersicht:

I. Das Pfändungsschutzkonto
1. Gesetzliche Grundlagen und Rechtsprechung zum Pfändungsschutzkonto
2. P-Konto vs. „Konten-Freigabe“
3. Privat- und Geschäftskonten selbstständig Tätiger bei Fortführung und Freigabe
4. Beschlussfassungen des Insolvenzgerichts vs. Handlungsoptionen des Insolvenzverwalters

II. Neuerwerb und Massebeschlag
1. Begriffsbestimmung
2. Besonderheiten beim Arbeitseinkommen und an dessen Stelle tretenden Bezügen
3. die Einkünfte Selbstständiger bei Fortführung und nach Freigabe (§ 35 Abs. 2 InsO)
4. Sonstiges Vermögen
5. Surrogation

§ 15 FAO: Die Teilnehmer erhalten eine Fortbildungsbescheinigung über 6 Zeitstunden zur Vorlage als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI: Die Teilnehmer erhalten eine Fortbildungsbescheinigung über 6 Zeitstunden = ein "Mann-Tag" nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

Anmeldefrist: 23.10.2018

Veranstalter:

AGV-Seminare

Berlin

Dienstag 06.11.2018
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
(6 Vortragsstunden)

Berlin N.N.

- der genaue Ort wird vom Veranstalter nachbenannt -
10115 Berlin

Preisgruppen

415,00€ Normalpreis
365,00€ Sonderpreis für 2. und weitere Anmeldungen einer Kanzlei
zzgl. gesetzl. USt.

Inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen und Kaffeepausen.

Anmeldefrist: 23.10.2018

Alle Informationen beruhen auf Angaben des Veranstalters.

Insolvenzrecht

Ort: Berlin
Datum: Dienstag 06.11.2018
Zeitraum 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
FAO-Stunden: 6
Preis
EUR415,00
EUR365,00
zzgl. gesetzl. USt.
Zurück