Veranstaltung »Halbmarathon Insolvenzrecht: Grundstück in Zwangsverwaltung, Zwangsversteigerung und Insolvenz unter Berücksichtigung steuerlicher Bezüge (7,5 h FAO)«

Kurzbeschreibung:

Kompakt, praxisnah und umfassend alles Wissenswerte rund um die „Immobilie im Insolvenzverfahren“

Zielgruppe:

Insolvenzverwalter, Rechtsanwälte, Steuerberater

Beschreibung:

Kompakt, praxisnah und umfassend alles Wissenswerte rund um die „Immobilie im Insolvenzverfahren“

Die Fortbildungsveranstaltung vermittelt kompakt, praxisnah und umfassend alles Wissenswerte rund um die „Immobilie im Insolvenzverfahren“.

Das Seminar erfüllt die Anforderungen einer Fachanwaltsfortbildung zum Fachgebiet Insolvenzrecht gem. § 15 FAO über 7,5 Stunden sowie einer Mitarbeiterfortbildungstages nach den Grundsätzen der GOI (= ein "Mann-Tag")!

Themenübersicht:

Zivilrecht
• Das Grundstück als Teil der Insolvenzmasse
• Zwangsversteigerung im insolvenzrechtlichen Kontext
• Zwangsverwaltung, „kalte“ Zwangsverwaltung
• Freihändige Verwertung von Grundbesitz bei Allein-, Mit- und Gesamthandseigentum
• Modalitäten der Freigabe von Grundbesitz aus der Insolvenzmasse
• Abgesonderte Befriedigung nach § 49 InsO (Grundpfandrechte, öffentliche Lasten, Hausgelder bei Wohnungs- oder Teileigentum, Ansprüche aus Altlasten)
• Zwangssicherungshypotheken und Rückschlagsperre
• Zwangsversteigerung durch dinglich Berechtigte und Abwehrmöglichkeiten für den Insolvenzverwalter gem. §§ 30d ff. ZVG
• Die vom Schuldner selbst bewohnte Immobilie
• Vermietete Immobilien
• Versicherungsschutz, Instandhaltung und Verkehrssicherungspflichten
• Insolvenzanfechtung im Zusammenhang mit Immobiliarvermögen

Steuerrecht
• Abgrenzung Insolvenzforderungen und Masseverbindlichkeiten im Zusammenhang mit Immobilien
• Besonderheiten bei der Aufdeckung stiller Reserven (durch Zwangsversteigerung oder durch freihändige Veräußerung)
• Steuerliche Behandlung von Immobilien bei Grundstücksgemeinschaften
• Vorsteuerkorrektur beim Einzug von Mietforderungen durch den Insolvenzverwalter und/oder Zwangsverwalter
• Steuerliche Folgen einer Freigabe
• Nutzungsänderung und § 15a UStG
• Zwangsverwaltung und Steuern
• Übersicht über Grundbesitzabgaben in der Insolvenz

Referenten:

Prof. Dr. Jens M. Schmittmann, RA, FAInsR, FAHuGesR, FASteuerR, StB, Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Steuerrecht an der FOM Hochschule Essen

Sylvia Wipperfürth, Dipl.-Rpfl. (FH), LL.M. (Com.), Alsdorf/Aachen

§ 15 FAO: Die Teilnehmer erhalten eine Fortbildungsbescheinigung über 7,5 Zeitstunden zur Vorlage als Fortbildungsnachweis gemäß § 15 FAO vorlegen können. Über die Anerkennung entscheidet Ihre Rechtsanwaltskammer.

GOI: Die Teilnehmer erhalten eine Fortbildungsbescheinigung über 7,5 Zeitstunden = mehr als ein "Mann-Tag" nach GOI – Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung. Über die Anerkennung entscheidet der VID (Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.).

Veranstalter:

AGV-Seminare

Hannover

Mittwoch 03.06.2020
09:00 Uhr - 18:00 Uhr
(7,50 FAO-Stunden)

Hannover

- der genaue Ort wird vom Veranstalter nachbenannt -
30159 Hannover

Preisgruppen

645,00€ Standardpreis
zzgl. gesetzl. USt.

inkl. Seminarunterlage, Pausenerfrischungen, Mittagsverpflegung

Alle Informationen beruhen auf Angaben des Veranstalters.

Übersicht

Rechts-
gebiet:
Insolvenz­recht
Ort: Hannover
Datum: Mittwoch 03.06.2020
Zeitraum 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
FAO-Stunden: 7,50
Preis
EUR645,00
zzgl. gesetzl. USt.
Kostenpflichtig buchen

Dozent

J.Schmittmann_OLE4316_quer.jpg Prof. Dr. Jens M. Schmittmann
Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Steuerrecht an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

Dozent

Zurück