Veranstaltung »beA für Fortgeschrittene - Onlineseminar«

Kurzbeschreibung:

Das neu konzeptionierte Seminar zum beA stellt die regelmäßigen Fragen der Nutzer des elektronischen Rechtsverkehrs in den Mittelpunkt. Schnell und fokussiert wird vertieftes Wissen zum beA vermittelt. Der Nutzer erhält das Rüstzeug für die wirksame Kommunikation mit den Gerichten.

Beschreibung:

Referent:
Dr. Alexander Siegmund, Rechtsanwalt München. Der Referent ist langjähriger Referent zum elektronischen Rechtsverkehr und zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach. Er ist bei der BRAK Mitglied im beA-Anwenderbeirat und im Ausschuss Bundesrechtsanwaltsordnung. Er ist im ständigen Dialog mit Vertretern der Justiz und der Anwaltschaft zu allen Fragen rund um beA. Es ist Autor von Aufsätzen und Kommentierungen zum beA.
Das neu konzeptionierte Seminar zum beA stellt die regelmäßigen Fragen der Nutzer des elektronischen Rechtsverkehrs in den Mittelpunkt. Schnell und fokussiert wird vertieftes Wissen zum beA vermittelt. Der Nutzer erhält das Rüstzeug für die wirksame Kommunikation mit den Gerichten. Ziel ist es auch, dem Nutzer einen Mehrwert für die Organisation der eigenen Kanzleiabläufe mit auf den Weg zu geben. Das Seminar behandelt sowohl rechtliche wie auch technische Fragen. Einzelne Arbeitsschritte werden live demonstriert. Die präsentierten Folien erhalten die Teilnehmer im Nachgang zum Seminar als PDF. Themen sind u.a.

• Wie konfiguriere ich beA für die Zusammenarbeit mit Sozien, Vertretern und Mitarbeitern? Was ist bei deren Ausscheiden zu beachten?
• Wie weit reicht die Pflicht zur Kommunikation mit den Gerichten?
• Was mache ich, wenn aus technischen Gründen die Übermittlung vor Fristablauf fehlschlägt?
• Wie und wann mache ich von der Möglichkeit zur Heilung Gebrauch?
• Wie erfolgt eine wirksame Postausgangskontrolle u.a. im Hinblick auf Export- und Prüfprotokoll? Wie und wo werden Eingangsbestätigung, Wirksamkeit der qualifizierten elektronischen Signatur sowie vertrauenswürdiger Herkunftsnachweis geprüft?
• Welche allgemeinen Organisationspflichten sind zu beachten und welche zumutbaren Anstrengungen zur Fristwahrung werden verlangt?

Zurück