Veranstaltung »Nachlassinsolvenzverfahren und Nachlasshaftung«

Kurzbeschreibung:

Die Besonderheiten der Nachlassinsolvenz inner- und außerhalb des Insolvenzverfahrens

Beschreibung:

In einem Nachlassinsolvenzverfahren sind verschiedene, von dem Regelinsolvenzverfahren abweichende Besonderheiten zu berücksichtigen. Gleichzeitig werden die Möglichkeiten eines Nachlassinsovlenzverfahrens gern und häufig genutzt, um die Vorteile einer Beschränkung der Erbenhaftung zu genießen.

Durch die Eröffnung des Nachlassinsolvenzverfahrens wird der Nachlass vom Eigenvermögen der Erben abgesondert. Mithin haften die Erben nicht mehr mit ihrem Gesamtvermögen.

Der Referent verfügt in diesem Bereich über langjährige Erfahrung als Richter am Amtsgericht Detmold und ist als Autor und Dozent hervorgetreten. Er zeigt das gesamte System der Nachlasshaftung und Nachlassinsolvenz auf und behandelt auch die hierbei üblichen Strategien der Anwaltschaft, welche dem Insolvenzverwalter bzw. dem für das Nachlassinsolvenzverfahren zuständigen Person bekannt seien sollten.

Behandelt werden u.a.:

- Möglichkeiten der Haftungsbeschränkung
- Abgrenzung Nachlassverbindlichkeit/Eigenverbindlichkeit des Erben
- Einfluss des Handelsrechts auf die Erbenhaftung
- Haftungsgefahren für den Erben aus fehlerhafter Verwaltung des Nachlasses
- Der dürftige Nachlass und die haftungsbeschränkenden Einreden des Erben
- Die oft verkannten Wirkungen des Aufgebots
- Das Inventar als Angriffswache der Gläubiger
- Nachlassverwaltung - kostengünstig und haftungsbeschränkend
- Nachlassinsolvenz
- Anforderungen an die Insolvenzantragspflicht
- Ansprüche des Nachlassinsolvenzverwalters gegen den Erben
- Privilegierte Ansprüche des Erben in der Nachlassinsolvenz
- Der Vorbehalt und die Haftungsgefahren für den Anwalt
- Durchsetzung der Haftungsbeschränkung
- Vollstreckungsabwehrklage

Bitte beachten Sie, dass die Ausgabe von Teilnahmebescheinigung davon abhängt, dass Sie während der Seminare Ihre Anwesenheit bzw. Aufmerksamkeit nach Aufforderung dokumentieren. Unterlassen Sie dies, darf eine Fortbildungsbescheinigung nach der FAO nicht erteilt werden.

Veranstalter:

AGV-Seminare

über Internet

Mittwoch 21.12.2022
09:00 bis 12:15 Uhr
(3 FAO-Stunden / 3 Vortragsstunden)

AGV Online-Seminar

Es wird keine besondere Software benötigt.
über Internet

Preisgruppen

195,00€ Standardpreis
zzgl. gesetzl. USt.

An diesem Onlineseminar können Sie einfach über das Internet teilnehmen.
Benötigt wird nur ein Computer mit Lautsprechern oder Kopfhörer. Ein Programm muss nicht installiert werden.
Achten Sie bitte darauf, dass Sie einen Browser in der neusten Version nutzen. Das Programm EDGE eignet sich insoweit nicht.

Die Teilnehmer werden während der Veranstaltung aufgefordert werden, ihre Anwesenheit zu bestätigen und erhalten eine Fortbildungsbescheinigung über 3 Stunden.
Ohne eine Bestätigung der Anwesenheit kann eine Teilnahmebescheinigung nicht erteilt werden.

Alle Informationen beruhen auf Angaben des Veranstalters.

Übersicht

Rechts-
gebiet:
Insolvenz­recht, Erb­recht
Ort: über Internet
Datum: Mittwoch 21.12.2022
Zeitraum 09:00 bis 12:15 Uhr
FAO-Stunden: 3
Vortrags-
stunden:
3
Preis
EUR195,00
zzgl. gesetzl. USt.
Kostenpflichtig buchen

Dozent

Busch Dr Klaus-Peter Q.JPG Dr. Klaus - Peter Busch
Richter am Amtsgericht a.D.
Zurück