Veranstaltung »Anfechtung kompakt«

Kurzbeschreibung:

Grundlagen der Insolvenzanfechtung - Anfechtung kongruenter und inkongruenter Deckungen - Vorsatzanfechtung - Anfechtung unentgeltlichen Rechtshandlungen des Schuldners - Anfechtung der RŸckgewŠhr von Gesellschafterdarlehen

Zielgruppe:

Insolvenzverwalter/-innen; RechtsanwŠltinnen und RechtsanwŠlte, Beraterinnen und Berater, Sachbearbeiter/-innen

Beschreibung:

Ziel des Seminars ist es, eine kompakte Gesamtdarstellung des Anfechtungsrechts der Insolvenzordnung von der Deckungs- und Vorsatzanfechtung über die Anfechtung unentgeltlicher Rechtshandlungen des Schuldners bis zur Anfechtung der Rückgewähr von Gesellschafterdarlehen im letzten Jahr vor dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu bieten. Besonderer Wert wird auf die umfassende Neugestaltung des Anfechtungsrechts in der aktuellen Rechtsprechung des BGH gelegt, deren Kenntnis für Insolvenzverwalter, Prozessanwälte, die sich mit Insolvenzsachen befassen, Gläubiger und Gläubigervertreter gleichermaßen unabdingbar ist.
Das Seminar, in dem der letzte aktuelle Stand dieser Rechtsprechung zugrunde gelegt wird, findet in Präsenz statt, um den Teilnehmern ausrechend Zeit für Fragen und Diskussionen zu geben.

Grundlagen der Insolvenzanfechtung
- ZahlungsunfŠhigkeit/Zahlungseinstellung/drohende Zahlungsunfähigkeit
- Zahlungsstockung und Zahlungsunwilligkeit
- Gläubigerbenachteiligung als Grundvoraussetzung jeder Anfechtung
- Maßgeblicher Anfechtungszeitpunkt
- Wissenszurechnung
- Verjährung des Anfechtungsanspruchs

Anfechtung kongruenter und inkongruenter Deckungen
- Abgrenzung Kongruenz/Inkongruenz mit Beispielen
- Subjektive Voraussetzungen der Deckungsanfechtung
- Abgrenzung mittelbare/unmittelbare Benachteiligung
- Zulässigkeit von Kongruenzvereinbarungen
- Bedeutung von Bardeckungen

Vorsatzanfechtung
- Rechtshandlungen des Schuldners
- Nachweis der Kenntnis des Benachteiligungsvorsatze/gesetzliche Vermutung
- Beweisanzeichen für Benachteiligungsvorsatz und Kenntnis
- Anfechtung von Befriedigungen in der ZV
- Neuausrichtung der Vorsatzanfechtung
- Anfechtung von Zahlungen im Rahmen von Sanierungsversuchen
- Ausnahmefälle von der Vorsatzanfechtung

Anfechtung unentgeltlichen Rechtshandlungen des Schuldners
- Unentgeltlichkeit im Zwei- und Drei-Personenverhältnis mit Beispielen
- Bedeutung der subjektiven Erwartungen der beteiligten Parteien
- Vorrang des Bereicherungsrechts

Anfechtung der Rückgewähr von Gesellschafterdarlehen
- Voraussetzungen für die Subordination gem. § 39 Abs. 1 Nr. 5 InsO
- Darlehensgewährung durch gesellschaftergleiche Dritte
- Darlehensgleiche Forderung
- Anfechtung im Fall der Sicherung eines Gesellschafterdarlehens
- Anfechtung bei Doppelsicherung
- Gebrauchs- oder Ausübungsüberlassung durch Gesellschafter
- Anwendung des Kleinbeteiligtenprivilegs

Veranstalter:

AGV-Seminare

Frankfurt am Main

Dienstag 17.09.2024
10:00 bis 16:00 Uhr
(5 FAO-Stunden / 5 Vortragsstunden)

Frankfurt am Main

- der genaue Ort wird vom Veranstalter nachbenannt -
60329 Frankfurt am Main

Preisgruppen

495,80€ Standardpreis mit Papierskript
470,59€ Standardpreis nur mit PDF-Skript
zzgl. gesetzl. USt.

Die Seminargebühr beinhaltet Seminarunterlagen (entweder in Papierform und zusŠtzlich als PDF oder nur als PDF), Mittagessen und eine Kaffeepause.

Alle Informationen beruhen auf Angaben des Veranstalters.

Übersicht

Rechts-
gebiet:
Insolvenz- und Sanierungs­recht
Ort: Frankfurt am Main
Datum: Dienstag 17.09.2024
Zeitraum 10:00 bis 16:00 Uhr
FAO-Stunden: 5
Vortrags-
stunden:
5
Preis
EUR495,80
EUR470,59
zzgl. gesetzl. USt.
Kostenpflichtig buchen
Zurück